In das Jahr 2011 startet Brother mit einem All-in-One Injekt Drucker. Der Drucker ist in einem dezenten Mattschwarz gehalten und erscheint daher sehr modisch und elegant. Der Brother DCP-J125 gehört zu den Einsteigermodellen und ist mit jeder Funktion ausgerüstet, welche man in dem heimischen Büro benötigt.

Der integrierte Flachbrett Scanner zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass nicht nur Einzelblätter, sondern auch ganze Bücher gescannt werden können. Und dies hat man den Gleitscharnieren der Abdeckung zu verdanken. Besonders überraschend ist das Farbdisplay, welcher sich auf der Oberseite des Gerätes befindet. Es ist zwar nur 48 Millimeter groß aber dennoch erlaubt es eine klare Anzeige des System-Menüs und die Auswahl von Bildern kann zudem auch noch vorgenommen werden. In der Papierkassette können bis zu 100 Blatt zusätzlich lagern. Dies ist eine angemessene Menge für die Arbeiten im Büro. Somit muss bei kleineren Druckeraufträgen nicht ständig neues Papier zugelegt werden. Der All-in-One Drucker arbeitet mit vier Farbpatronen, die leider sehr klein ausgefallen sind. Dennoch sollte man dabei nicht vergessen, dass das Gerät für den privaten Gebrauch vorgesehen ist und aus diesem Grund ist die Farbmenge auch ausreichend. Die Qualität nach dem Druck ist sehr gut und kann sich sehen lassen. Alle Buchstaben und Zahlen sind scharf gedruckt und es sind keine Schlieren oder ausgefranste Ränder zu sehen.

Im Gesamtergebnis kann der Drucker von Brother sich sehen lassen. Er bringt gute Funktionen mit sich, welche in jedem Test überzeugt haben. Zudem ist das Preisleistungsverhältnis passend.

Kommenatar hinterlassen: