Gerade A3-Drucker liegen in einem höheren Preissegment, wobei in kleinen und mittelständischen Unternehmen die Kosten die Möglichkeiten übersteigen können. Brother wagt sich jetzt auf das Gebiet und bringt einen kostengünstigen A3-Drucker auf den Markt.

Es handelt sich um Multifunktionsgeräte, die scannen, faxen, kopieren und in Farbe drucken können. Dabei lässt sich wechselseitig A4 oder A3 Papier bedrucken. Bei der Bauart handelt es sich um einen Tintenstrahldrucker, der auch lokal an ein Netzwerk angehangen werden kann und sich daher für Firmen besonders gut eignet. Die Geräte der Serie lassen sich an die Bedürfnisse und die Auslastung des Unternehmens anpassen. Selbst die Bedürfnisse von Copyshops können laut Hersteller mit dem Modell abgedeckt werden. Zur Nutzung am Rechner muss keine Software fest installiert sein. Der PC kann den Drucker auch ohne besondere Software sofort ansprechen und in Gang setzen. Für beide Formate gibt es eine automatische Duplex-Funktion.

Scans lassen sich auch direkt im Netzwerk ablegen, sodass man von anderen Rechnern darauf zugreifen und diese weiter versenden kann. Insgesamt bekommt man drei verschiedene Ausbaustufen des Modells: MFC-J6510DW, MFC-J6710DW und MFC-J6910DW. Die Bedienung erfolgt über einen Farb-Touchscreen und es können 150 oder 500 Blatt eingelegt werden. Auf dem Markt kostet dieses Gerät zwischen 350 und 450 Euro. Die neu entwickelten Tintenpatronen von Brother sollen besonders günstig und langlebig sein. Die Folgekosten lassen sich damit gering halten. USB, Ethernet, 802.11b/g/n Wi-Fi und ein Slot für verschiedene Speicherkarten stehen als Schnittstellen ebenso zur Verfügung.

Kommenatar hinterlassen: