Viele ältere Geräte sind den heutigen Rechnern nicht mehr gewachsen. Es kann passieren, dass sie nur sehr langsam den Druckauftrag annehmen, sondern ihn auch nur langsam bearbeiten können. Das liegt jedoch in erster Linie daran, dass man mittlerweile etwas Schnelleres von seinem Drucker gewohnt ist.

Viele versuchen hier, ihren Drucker mit noch mehr Arbeitsspeicher schneller zu bekommen. Das ist jedoch oft ein Irrglaube. Nur bei sehr seltenen Fällen hängen die speziellen Druckaufträge auch direkt mit der Speicherkapazität des Druckers zusammen. Das Arbeitstempo wird daher nur sehr selten von der Speicherkapazität des Druckers bestimmt. Das Aufrüsten von Arbeitsspeicher kann hier in diesem Fall daher nicht sehr viel bewirken. Hat man jedoch einen Laserdrucker, der auch eine Duplex-Einheit besitzt, dann kann es sein, dass der Speicher nur für das Lesen einer Seite ausreicht. Somit muss der Drucker jedoch bei einem zweiseitigen Dokument, erst die Vorderseite verarbeiten, diese dann auch drucken und dann die Daten für die Rückseite empfangen. Vor allem, wenn man mehrere Kopien oder Drucke anfertigen will, muss man hier warten, denn dieser Vorgang beginnt immer wieder von vorn. In diesem Fall ist daher eine Erweiterung des Speichers möglichst sinnvoll. Somit kann der Drucker beide Seiten im Speicher halten und ab der zweiten Kopie wird er auch wesentlich schneller drucken.

Bei Tintendruckern ist hier eine Speichererweiterung gar nicht vorgesehen. Außerdem wäre sie auch generell nicht sinnvoll. Die drucken Zeile für Zeile und empfangen dabei die Daten immer wieder vom PC. Das hat keinen Einfluss auf die Geschwindigkeit.

Kommenatar hinterlassen: